Ist Chinesisch schwer zu verstehen? – Strategien und Ressourcen

Chinesisch 1

Chinesisch zu verstehen ist schwierig, besonders für uns Europäer. Die chinesische Sprache ist mit ihren Sprachstrukturen ziemlich weit von den westlichen Sprachen entfernt, die Grammatik ist ganz anders, die Melodie hört sich überaus fremd an und nicht zuletzt sieht die Schrift auch noch ganz anders aus als die der europäischen Sprachen. Dennoch übt China und die chinesische Sprache eine gewisse Faszination nicht nur auf uns Europäer aus. Viele Sprachlerner, die sich überlegen, eine neue Sprache zu lernen, entscheiden sich für Chinesisch. Und das ist auch gut so, denn Chinesisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt und wird im heutigen Arbeitsleben immer wichtiger. In diesem Artikel geht es also darum, den Schwierigkeiten der chinesischen Sprache zu trotzen. Wie also kann man sich das Lernen erleichtern, welche Strategien kann man nutzen, welche Ressourcen gibt es? Heute soll es speziell um das Hörverständnis gehen, das nächste Mal beschäftigen wir uns mit dem Sprechen und Schreiben.

 

Warum ist Chinesisch so schwer?

Chinesisch ist nicht von Grund aus schwer. Wahr ist, dass es in Chinesisch vier Tonhöhen gibt, in denen die Silben ausgesprochen werden. Jeweils zwei Silben werden meist zusammen in einem Wort verwendet. Diese Ausspracheregeln sind für Ausländer ziemlich schwierig zu erlernen und es kommt häufig zu Missverständnissen, wenn die Aussprache nicht korrekt ist. Allerdings – und das ist die gute Nachricht – gibt es in Chinesisch keine Fälle und die Substantive und Adjektive werden nicht dekliniert. So gesehen ist Chinesisch sogar einfacher als Deutsch.

Chinesisch nutzt viele gleichlautende Wörter und auch viele sinnverwandte Wörter. Das macht es manchmal schwierig, den gehörten oder gelesenen Wörtern die richtige Bedeutung zuzuordnen. Es kommt also häufig auf den Kontext an. Dadurch, dass Chinesen viele sinnverwandte Wörter benutzen, ist ein reichhaltiges Vokabular von Vorteil. Chinesen reicht nicht ein Wort für den Zustand „glücklich“, in Chinesisch gebraucht man schon als Grundwortschatz bereits mindestens vier verschiedene Wörter dafür.

Chinesisch hat etwa 50.000 verschiedene Schriftzeichen. Das hört sich auf den ersten Blick sehr viel an, aber man muss auch bedenken, dass eine normale westliche Sprache mindestens etwa eine halbe Million Wörter besitzt. Für ein normales Gespräch oder zum Zeitunglesen wird aber nur ein Bruchteil davon benötigt, in den westlichen Sprachen etwa 5.000 bis 10.000, in Chinesisch etwa 1.500 bis 3.000. Das macht das Ganze schon viel übersichtlicher.

Selbstverständlich kommt es bei der Beurteilung des Schwierigkeitsgrades immer darauf an, von welcher Ausgangssprache man ausgeht. Für einen Asiaten ist Chinesisch sicherlich leichter zu lernen als Spanisch, Finnisch oder Deutsch. Für einen Europäer gilt diese Regel dann genau umgekehrt. Es kommt also immer auf die Sichtweise an.

In China gibt es viele regionale Akzente und Dialekte. Das ist aber nicht nur in Chinesisch so, sondern fast in jeder anderen Sprache auch. Bekanntermaßen ist Deutsch eine Sprache mit sehr starken Dialekten und manchmal verstehen nicht einmal Muttersprachlers aus einer Region einen Muttersprachler aus einer anderen Region desselben Landes. Also haben wir es hier nicht mit einem typischen Problem in Chinesisch zu tun, sondern mit einem Problem weltweit, denn in Italienisch, Französisch, Englisch und vielen anderen Sprachen ist es genauso. Es ist also klar, dass du nicht 25 verschiedene chinesische Dialekte lernen kannst. Konzentriere dich auf eine Standardsprache und setze dich so oft wie möglich dem Chinesisch aus verschiedenen Regionen aus, damit du im Laufe der Zeit diese Varianten zumindest verstehen kannst.

 

 

Du lernst also Chinesisch – wie klappt es mit dem Hörverstehen?

Wenn du dein Hörverständnis in Chinesisch trainieren möchtest, ist es erst einmal wichtig, das richtige Material zu finden. Das perfekte Material in Chinesisch gibt es allerdings ebenso wenig wie in jeder anderen Sprache auch. Das am besten für dich geeignete Material richtet sich nach deinen Ansprüchen und nach deinen Sprachniveau.

 

Darauf solltest du achten:

Anfänger sollten darauf achten, dass das Material in Chinesisch langsam gesprochen ist und einfaches Vokabular enthält. Außerdem sollten Themen behandelt werden, die zum Beginn des Sprachenlernens interessant sind. Die Audios sollten nicht zu lang sein, 30 bis 60 Sekunden reichen völlig aus.

Wenn du in Chinesisch schon etwas weiter fortgeschritten bist, dürfen die Audios länger werden, mehr Themenbereiche umfassen und auch ein bisschen komplizierter werden. Richte dich immer danach, was für dich gerade noch angenehm ist.

Weit fortgeschrittene Lerner können in Chinesisch frei unter den angebotenen Materialien wählen. Es gibt unendlich viele Podcasts – übrigens auf unterschiedlichen Sprachniveaus – und YouTube Videos. Auch Talkshows im Fernsehen oder Radiosendungen sind jetzt eine Option. Wenn du gerne Kinofilme magst, kannst du auch diese anschauen, eventuell mit chinesischen oder englischen Untertiteln.

 

Nutze das Hörmaterial auf jeden Fall so oft wie möglich. Es ist nicht immer nötig, am Schreibtisch zu sitzen und aktiv zuzuhören. Nutze auch passive Zeiten aus. Passive Zeiten sind zum Beispiel, wenn du mit dem Auto zur Arbeit fährst, wenn du im Zug sitzt oder wenn du Sport treibst. Während dieser Aktivitäten kannst du gut nebenbei Chinesisch hören und brauchst dafür keine zusätzliche Zeit. Auch bei der Hausarbeit kannst du dich mit Chinesisch beschäftigen. Höre auch hier Podcasts oder Radiosendungen. Du wirst staunen, was im Laufe eines Tages an „Hörzeit“ zusammenkommt.

 

Lust auf einen Sprachaufenthalt in China? Auf unserer Internetseite findest du die passende Sprachschule!

 

Ressourcen für das Hörverstehen in Chinesisch

 

1)      ChinesePod

ChinesePod ist ein chinesischer Podcast beziehungsweise ein chinesischer Sprachkurs mit 4000 Lektionen und über 1000 Stunden Inhalt. Er wird auf fünf verschiedenen Sprachniveaus angeboten und wöchentlich werden 3 bis 5 neue Lektionen hinzugefügt. Um die Lektionen zu bearbeiten, werden keine Zusatzmaterialien benötigt, alles was man braucht, ist bereits auf der Internetseite enthalten. Die Lektionen enthalten Dialoge und Materialien in der Standardsprache (Mandarin Chinesisch) und auf YouTube sind viele Videos kostenfrei verfügbar. Der Kurs selbst ist dann kostenpflichtig.

 

2)      Melnyks Chinese

Auf dieser Webseite gibt es chinesische Hörlektionen, die nach Themen sortiert sind, aufeinander aufbauen und auch die Transkriptionen und Arbeitsblätter enthalten. Insgesamt sind es mehr als 270 einzelne Lektionen zu unterschiedlichen Themen. Auch dieser Kurs ist kostenpflichtig und es kann ein Jahres- oder Halbjahresabonnement abgeschlossen werden.

 

3)      CCTV – Learn Chinese

CCTV bietet seine Dienste in verschiedenen Sprachen an, unter anderem auch in Chinesisch. Du findest dort nicht nur reichlich Hörmaterial, das jeden Tag aktualisiert wird, sondern auch viele Videos und sogar spezielle chinesische Sprachkurse, zum Beispiel „Travel in Chinese“ und „Easy Chinese“. Auch einen speziellen Touristen-Reisekurs gibt es, in dem verschiedene Städte und Regionen Chinas vorgestellt werden. Dieser heißt „Happy Chinese S2 –Tourist Life“ und ist sicherlich für alle interessant, die in China im oder Urlaub machen wollen. Ach ja, und einen Grundkurs, um in China zu überleben, gibt es auch, dieser heißt „Survival Chinese“.

Das Beste ist, dass die komplette Seite kostenfrei ist.

 

4)      Learn Chinese with ChineseClass101

Diese Videos auf YouTube sind komplett kostenfrei und werden in Englisch und in Chinesisch präsentiert. Es gibt Material für alle Lernstufen, selbst für absolute Anfänger sind viele Videos verfügbar. Du kannst auch den Kanal abonnieren und wirst bei neuen Videos informiert. Auch auf der Webseite gibt es Material, Vokabel-Flashcards, Transkriptionen und Übungsmaterial. Und das Beste ist: Auch all das ist absolut kostenfrei.

 

Und mit all diesen Materialien bist du dann bereit, deine Sprachreise nach China zu unternehmen. Auf unserer Internetseite findest du Sprachschulen in chinesischen Städten, schaue dir das Angebot ruhig einmal an.

Schaue doch auch auf unserer Facebook-Seite und bei unserem Twitter-Account vorbei! Wir freuen uns über jeden Follower und über jedes Like!

 

Find your perfect language school Search CourseFinders to find the course for you