Die Küche Siziliens – so lernst du Sprachen noch lieber

Die Küche Siziliens

Kulinarische Genüsse in Sizilien – vielleicht hast du etwas gestutzt, als du diese Überschrift gelesen hast. Schließlich gehört Sizilien ja immer noch zu Italien, und die italienische Küche kennt doch schließlich jeder! Tatsächlich ist es aber so, dass es die italienische Küche an sich überhaupt nicht gibt. Die sogenannte italienische Küche besteht nämlich aus einer unendlichen Vielzahl von Regionalküchen und unterscheidet sich von Region zu Region beträchtlich. Natürlich gibt es einige international bekannte Produkte, die fast im ganzen Land gegessen werden. Dazu gehören das italienische Olivenöl, bestimmte Käsesorten wie zum Beispiel der Parmesan oder Mozzarella, verschiedene Schinken- und Salamisorten und natürlich Pasta und Pizza. Dennoch aber hat jede Region ihre eigenen Spezialitäten und heute schauen wir uns Sizilien ein bisschen genauer an.

 

Hier findest du auch passende Sprachschulen!

 

Vorhang auf für die Küche Siziliens

 

1)      Cannoli

Wenn du nach Sizilien reist, wirst du auf jeden Fall überall die sogenannten Cannoli vorfinden. Cannoli oder Cannoli siciliane, wie sie auch genannt werden, bestehen aus einer frittierten Teigrolle mit einer Cremefüllung. Diese Cremefüllung besteht aus normalem Ricotta oder aus Schafsmilchricotta und beinhaltet zusätzlich noch typisch sizilianische Zutaten wie Orangenblütenwasser, Orangeat, Zitronat und kandierte Engelwurz. Das gibt den Cannoli ihren typisch sizilianischen, leicht orientalischen Geschmack und führt dazu, dass man leicht süchtig danach wird. Und ein schönes Wort ist „Cannoli“ außerdem noch.

 

2)      Cassata

In der Vergangenheit wurde Cassata, eine sizilianische Schichttorte aus Ricotta, Biskuit und kandierten Früchten, nur zu Ostern bei Hochzeiten serviert. Auch hier werden typische, sizilianische Zutaten verwendet wie Orangenblütenwasser, kandierte Früchte, Pinienkerne oder Pistazien. Früher wurde die Cassata im Kloster hergestellt. Heute ist sie ein beliebter Nachtisch in Italien und es gibt sogar ein gleichnamiges Eis.

 

3)      Granita

Granita ist eine Mischung aus Zuckersirup und beispielsweise Zitronensaft. Diese Mischung wird unter häufigem Rühren nach und nach eingefroren. Dabei entsteht eine körnige Masse, die dann mit Strohhalm und einem Löffel serviert wird. Sehr häufig wird die Granita auch in den Geschmacksrichtungen Kaffee, Mandeln, Cola oder Pfefferminz angeboten. Häufig sind es dann keine frischen Produkte mehr, sondern es wird einfach aromatisierter Zuckersirup verwendet.

 

4)      Schwertfisch

Auf Sizilien wird viel Fisch gegessen. Das ist auch ganz logisch, denn schließlich ist Sizilien eine Insel. Im Sommer ist die Meeresenge von Messina und die Nordküste Siziliens das Schwertfischrevier von Italien. Das Fleisch dieses Fisches wird dann über Holzkohle gegrillt, zusammen mit Tomaten, Kräutern und Kapern gedünstet oder mit einer Sauce aus Knoblauch, Zitrone und Öl serviert. Fischliebhaber kommen also auf Sizilien definitiv auf ihre Kosten.

 

5)      Zitrusfrüchte

In Europa scheint nirgends so häufig die Sonne wie auf Sizilien. Daher wachsen Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen dort besonders gut. Wenn du also auf der Insel herumfährst, wirst du immer wieder auf Zitronen- und Orangenplantagen treffen. Typisch für Sizilien sind also Zitronentartes und Zitronensorbets.

 

6)      Ethnische Küche

Die typisch sizilianische Küche hat mit der italienischen Küche nicht viel gemein, denn viele verschiedene Völker sind über die Insel gezogen und haben ihre Einflüsse hinterlassen. Daher gibt es zum Beispiel Couscous mit Fisch, das ist eine Hinterlassenschaft der Araber, oder Nudeln mit Auberginen und Ricotta als Überbleibsel der Griechen.

 

7)      Arancini

Arancini sind keine Orangen, sondern panierte Reisbällchen, die mit den unterschiedlichsten Leckereien gefüllt sind. Ihren Namen erhalten sie von der typischen Farbe nach dem Frittieren, sie sehen nämlich dann aus wie kleine Orangen. Die Füllung besteht entweder aus Fleisch, Käse, Pilzen, Leber oder Gemüse. Vielleicht kennst du die Romanfigur des Commissario Montalbano von Andrea Camilleri – dieser Kommissar hat Arancini zu seinem Lieblingsgericht auserkoren. Wenn du also gerne liest und gleichzeitig etwas über die sizilianische Küche erfahren möchtest, legen wir dir diese Bücher ans Herz. Und wenn du schon recht gut die italienische Sprache beherrschst, kannst du sie sogar im italienischen Original lesen. Diese Bücher sind teilweise im sizilianischen Dialekt abgefasst, den du natürlich am besten bei einer Sprachreise nach Sizilien lernst.

 

8)      Violetter Blumenkohl

Dieser violette Blumenkohl ist eng verwandt mit unserem Brokkoli und wird auf Sizilien bastaddu oder bastardi genannt. So wurden früher aber auch uneheliche Kinder genannt und zur Zeit von Friedrich II gab es die Legende, dass Friedrich II eine seiner Gattinnen nach Sizilien schickte, um ihr sein Königreich zu zeigen. Bei einem Treffen mit einer alten Sizilianerin fiel der Satz „Mangiamo i bastardi“ (=Essen wir die bastardi). Die Gattin von Friedrich II war natürlich schockiert, weil sie dachte, dass uneheliche Kinder gegessen werden. Schnell verbreitete sich dieses Gerücht in ganz Italien, denn die Königin musste es ja schließlich wissen. Irgendwann, nach Jahrzehnten, stellt sich heraus, dass diese bastardi eben diese violette Blumenkohlsorte war.

 

Lust auf eine Sprachreise bekommen? Dann empfehlen wir die diese Städte:

1)      Taormina

Taormina bietet dir ein mildes Klima und viele Sehenswürdigkeiten. Heute ist die Stadt, obwohl sie nicht besonders groß ist, eine der wichtigsten Touristendestinationen von Sizilien. Es gibt dort ein großartiges antikes Theater mit Blick auf den Ätna, außerdem liegt vor den Toren Taorminas die kleine Insel Isola Bella. Beste Voraussetzungen also für einen gelungenen Sprachaufenthalt mit hohem Freizeitwert. Und die passenden Sprachschulangebote findest du hier. Ein letzter Tipp noch: Lass dir in den Restaurants der Altstadt nicht die typischen Gerichte der Küche Siziliens entgehen!

 

2)      Siracusa

Auch Siracusa bietet sich für einen Sprachaufenthalt an. Abgesehen von zahlreichen Sehenswürdigkeiten kannst du auch wandern, griechische Theaterstücke im Teatro greco besuchen oder Höhlen in der Umgebung besuchen.

 

3)      Palermo

Palermo gilt als Mafiastadt, aber die Straßen Palermos sind nicht unsicherer als andere italienische Städte. Daher solltest du die Stadt in die engere Auswahl für einen Sprachaufenthalt nehmen. Ein Tipp: Wenn du die echte Küche Siziliens kennenlernen möchtest, solltest du die Touristenrouten hinter dich lassen und ein bisschen abseits nach guten Restaurants suchen. Dann steht einem erfolgreichen kulinarischen Streifzug durch die Küche Siziliens und einem schönen Sprachurlaub nichts mehr im Wege.

 

4)      Cefalù

Cefalù ist eine mittelalterliche Kleinstadt an der Nordküste und bietet eine schöne Altstadt, lange Strände und Felsenküsten. Dass auch die Küche dort großartig ist, muss nicht gesondert erwähnt werden. Cefalù ist sogar Mitglied im Verein der schönsten Orte Italiens – und das nicht ohne Grund. Bei einem Sprachurlaub dort kannst du das herausfinden. Und die Küche Siziliens lernst du bei der Gelegenheit auch noch kennen.

 

Hier findest du auch passende Sprachschulen!

 

Wenn du noch mehr Zeit hast …

Wenn du ein paar Tage länger Zeit hast, dann fahre auch einmal nach Trapani, nach Catania oder nach Agrigento. Auch diese Städte haben viel zu bieten. Du wirst begeistert sein, wie abwechslungsreich Sizilien ist, und wirst bestimmt nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

Na, hast du  Lust auf einen Sprachkurs auf Sizilien bekommen? Auf unserer Internetseite findest du die entsprechenden Informationen. Wir wünschen dir schon einmal viel Spaß beim Stöbern, Reisen und natürlich beim Lesen.

Um auch weiterhin keinen Artikel zu verpassen, kannst du uns gerne ein Like bei Facebook geben oder uns bei Twitter folgen. Wir freuen uns auf dich!

 

Find your perfect language school Search CourseFinders to find the course for you