Stadt und Meer – eine ideale Kombination zum Sprachenlernen Teil 2

Stadt und Meer 2

Stadt und Meer – diese Kombination hat ihren eigenen Reiz. Dieses konntest du schon in unserem ersten Teil dieser kleinen Serie feststellen, in der wir dir die schönsten europäischen Städte am Meer auflisten und dir erzählen, was es dort Interessantes zu sehen und zu erleben gibt. Im dritten Teil nächste Woche wird es dann um die Städte weltweit gehen.

Im ersten Teil haben wir dir die fünf Städte Marseille, Genua, Kopenhagen, Amsterdam und Barcelona vorgestellt. All diese Städte haben die ideale Kombination aus Stadt und Meer, welche natürlich auch ideal für Sprachlerner ist. Durch den hohen Freizeitwert dieser Städte fällt das Sprachenlernen nämlich viel leichter und du ziehst den maximalen Nutzen aus deinem Sprachaufenthalt in einer solchen Stadt.

Heute gibt es also weitere fünf Städte, die ideal Stadt und Meer verbinden. Diesmal sind auch kleinere Städte mit dabei, denn es muss nicht immer eine Großstadt sein. Wir haben uns diesmal entschieden für Lissabon, Brighton, Stockholm, Venedig und Montpellier. Diese Städte sind, wie auch die Städte aus unserem ersten Teil, eine Reise wert.

 

1)      Stadt und Meer in Portugal: Lissabon

Der große Vorteil von Lissabon ist mit Sicherheit das Klima. Zu jeder Reisezeit findest du Temperaturen von über 20° und das ist natürlich optimal für Urlaube, wenn es in den nördlichen Gefilden kalt und ungemütlich ist. Wie Rom ist auch Lissabon auf sieben Hügeln erbaut und bietet somit spannende Spaziergänge mit immer neuen Ausblicken und Sehenswürdigkeiten. Im Gegensatz zu anderen Städten bietet Lissabon zwar weniger bekannte Sehenswürdigkeiten, dafür aber eine einzigartige, leicht melancholische Atmosphäre und eine sehr leckere Küche. Der portugiesische Stockfisch sehr bekannt, ebenso die Pasteis de Nata und auch die portugiesischen Weine. Ein weiterer Pluspunkt dieser Stadt ist, dass die Lebenshaltungskosten in Portugal grundsätzlich wesentlich günstiger sind als in anderen europäischen Ländern, sodass ein Sprachurlaub dort dein Budget nicht allzu sehr belastet.

Du hast bestimmt schon Fotos von dieser gelben historischen Tram gesehen, die durch Lissabon fährt. Damit kannst du, auch wenn das kein Geheimtipp mehr ist, dir schnell einen Überblick über die Stadt verschaffen und dir wird manchmal ganz schwindelig dabei werden, wenn du dem Fahrer dabei zusiehst, wie er diese Tram durch die sehr engen Gassen bugsiert.

Nach dem Besuch der historischen Altstadt ist es sicherlich eine gute Idee, Stadt und Meer zu verbinden und einen Ausflug an den Strand zu unternehmen. In 20 Minuten erreicht man mit dem Zug den Strand und kann dort entweder im zugegeben nicht sehr warmen Atlantik baden oder einen Surfkurs belegen.

 

2)      Stadt und Meer in England: Brighton

Brighton nennt man auch die Badewanne Londons, weil es nur eine Stunde südlich von London liegt und die Londoner dort gerne hinfahren, wenn sie einen Tag am Meer verbringen möchten. Es ist das größte Seebad von England, verbindet ideal Stadt und Meer und besitzt einen breiten Strand. Auch kulturell hat Brighton einiges zu bieten: Dort finden Festivals statt wie zum Beispiel das Brighton Festival, das Musikfestival „The Great Escape“ und viele weitere Veranstaltungen.

Hast du übrigens gewusst, dass in England Wein angebaut wird? Du kannst in der Nähe von Brighton Weingüter besuchen und dort natürlich auch Wein trinken oder kaufen. Außerdem liegt ein Nationalpark, der South Downs Nationalpark, gleich um die Ecke und auch an Exotik mangelt es nicht: Der Royal Pavillon ist indisch inspiriert und macht sich sicher gut auf deinen Urlaubsfotos. Dass du in einer solchen Stadt auch exzellent Sprachen lernen kannst, ist beinahe selbstverständlich, oder?

Weitere Informationen über die Stadt findest du auf der VisitBritain-Seite.

 

3)      Stadt und Meer in Schweden: Stockholm

Wenn du nicht unbedingt sehr sommerliche Temperaturen brauchst – was nicht heißt, dass es in Schweden immer kalt ist –, dann empfehlen wir dir als Stadt und Meer-Metropole Stockholm. Die Hauptstadt Schwedens ist viel mehr als nur eine Stadt am Meer. Es gibt unzählige Museen, die einen Besuch wert sind, außerdem den königlichen Palast – für Monarchiefans ein absolutes Muss. Von Mai bis September findet entlang einer Uferpromenade in Södermalm ein Floh- und Foodmarket statt. Dieser Markt ist definitiv einen Besuch wert, mehr Informationen dazu findest du auf der Homepage des Marktes.

Hast du gewusst, dass fast alle Haltestellen der Stockholmer U-Bahn mit Kunstwerken geschmückt sind? Du kannst diese entweder auf eigene Faust erkunden oder auch an Führungen teilnehmen.

Schwedisches Essen ist nicht nur das, was es bei Ikea gibt. Wenn du gerne Fisch isst, bist du in Stockholms Restaurants definitiv an der richtigen Adresse. Es gibt auch eine Markthalle, in der du gut und vergleichsweise günstig essen kannst.

Nicht umsonst ist Schweden auch bekannt für sein Design. Wenn du also gerne shoppen gehst, bist du in Stockholm genau richtig. Und nach einer langen Shoppingtour kannst du den Tag am Meer ausklingen lassen, denn auch hier in Stockholm hast du die ideale Verbindung zwischen Stadt und Meer.

 

4)      Stadt und Meer in Italien: Venedig

Über Venedig ist schon alles gesagt? Keineswegs! In Venedig gibt es durchaus noch Viertel und Straßen abseits des Touristenrummels auf der Piazza San Marco oder der Rialtobrücke. Natürlich solltest du dir die bekanntesten Museen nicht entgehen lassen, aber spaziere doch einmal auch durch die weniger bekannten Viertel von Venedig und du wirst die Stadt von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Wenn du unbedingt einen Kaffee im sündhaft teuren Caffè Florian am Markusplatz trinken möchtest, aber nicht vorhast, über zehn Euro dafür auszugeben, dann trinke ihn doch an der Bar. Dort kostet er wesentlich weniger und du kannst das Flair trotzdem genießen.

Auch die Gondelfahrten, die es normalerweise nur zu überhöhten Preisen gibt, sind viel günstiger zu haben: Die Gondolieri müssen nämlich zu bestimmten Uhrzeiten an bestimmten Stellen des Canal Grande eine Art Fährdienst mit ihren Gondeln von einer Uferseite zur anderen verrichten. Diese Fahrt kostet nur etwa einen Euro. So bist du in Venedig dann auch Gondel gefahren, ohne dich finanziell zu ruinieren. Diese Gondelhaltestellen sind mit grünen Schildern gekennzeichnet.

Die Verbindung Stadt und Meer kannst du am besten genießen, wenn du mit einem Vaporetto zum Lido die Venezia fährst und dort entweder am Strand spazieren gehst, einen Badetag verbringst oder dort in einem Restaurant am Meer zu Abend isst. Vergiss bei all dieser Entspannung aber nicht das Italienischlernen!

 

5)      Stadt und Meer in Frankreich: Montpellier

Montpellier ist eine sehr junge Stadt. Es gibt dort unzählig viele Studenten und dadurch hat die Stadt eine sehr junge Bar und Kneipenszene. Auch der Strand ist nicht weit und mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Obwohl die Stadt eine tausendjährige Geschichte hat, hat sie auch viel Modernes zu bieten – dieser Gegensatz macht einen Besuch sehr spannend. Montpellier ist eine bekannte Stadt für Streetart: Bei deinem Bummel durch die Stadt wirst du immer wieder Kunstwerke entdecken. Wenn du dich vorab schon mit einmal ein bisschen darüber informieren möchtest, dann empfehlen wir dir die Streetart-Seite von Montpellier.

Das Meer liegt etwa 10 km vom Stadtzentrum entfernt – unser Vorschlag ist es, sich ein Fahrrad zu mieten und mit dem Fahrrad ans Meer zu fahren. Bei fast 300 Sonnentagen im Jahr hast du fast 100-prozentig schönes Wetter.

Auch die Küche von Montpellier ist nicht zu verachten: Es gibt exzellente Weine in Kombination mit der französischen Küche. Informiere dich vor deiner Reise über Veranstaltungen und Märkte und bereite dich schon einmal mental darauf vor, während deines Urlaubs dort einige Kilos zuzunehmen.

Dass Frankreich auch eine exzellente Adresse zum Sprachenlernen ist, liegt nahe. Die Universitäten und Sprachschulen dort haben einen ausgezeichneten Ruf und du wirst bestimmt das passende Angebot für dich finden.

 

Na, hast du  Lust auf einen Sprachkurs  bekommen? Auf unserer Internetseite findest du die entsprechenden Informationen. Wir wünschen dir schon einmal viel Spaß beim Stöbern, Reisen und natürlich beim Lesen.

Um auch weiterhin keinen Artikel zu verpassen, kannst du uns gerne ein Like bei Facebook geben oder uns bei Twitter folgen. Wir freuen uns auf dich!

 

Find your perfect language school Search CourseFinders to find the course for you